Windelfrei – ganz ohne Druck

Im letzten Beitrag ging es um unsere schöne Hausgeburt von Arno. Mit seiner Geburt ging auch das Abendteuer Windelfrei los. Und das, obwohl ich als Stoffwindelberaterin die süßesten und niedlichsten Neugeborenen-Stoffwindeln bereit liegen hatte. Unsere Hebamme meinte zwei Tagen nach der Geburt, wir könnten ihn einmal versuchen „abzuhalten“. Zu Beginn war ich skeptisch, dann aber sofort dabei.

Die, die mich schon länger kennen, wissen das ich sehr experimentierfreudig bin. Also haben wir angefangen Arno ein paar Tage nach der Geburt abzuhalten. Ohne je ein Fachbuch darüber gelesen zu haben oder es jemand anderen praktizieren gesehen zu haben.

Ich kann mich noch sehr gut an unsere erstaunten Gesichter erinnern, als es wirklich geklappt hat. Mehrmals hintereinander. Es war also kein Zufall, sondern wir hatten Erfolg.

Unser Windelfrei-Start war also frei von jeglicher Erwartung. Voller Freude und Spannung sind wir an das Experiment heran gegangen. Das ist auch mein Tipp bzw. Rat an alle Neugierigen, die es auch einmal versuchen möchten. Probiert es einfach aus.

Dazu gibt es zu Beginn einen Tipp. Säuglinge müssen meistens nach dem Schlafen, nach dem Stillen und dann auch nach dem Spielen. Es kann sein, dass manche Kinder auch Zeichen machen, andere wiederum nicht. Oder aber, du hast ein ähnliches Exemplar wie wir zuhause, und dein Baby ändert seine Zeichen, sobald du denkst, jetzt du es verstanden ?

Es gibt auch Mütter, die wissen es einfach. Sie besitzen die Intuition, und spüren es, wenn ihr Säugling „mal muss“.

Aber an dieser Stelle möchte ich betonen, dass man keines Falls etwas falsch macht oder gar eine schlechtere Mutter ist, wenn einem die Intuition fehlt oder man keine Zeichen erkennt. Das Wichtigste bei Windelfrei ist die Kommunikation, mit deinem Baby.

Schon zweimal am Tag erfolgreich abhalten reicht eurem Kind, um ein Bewusstsein für seine Körperfunktionen zu erhalten.

2015-03-10 00.22.42

Mit Arno haben wir schon ein sehr besonderes Windelfrei Baby. Eine Zeit lang ging es wunderbar mit einem Töpfchen (ich habe drei verschiedenen getestet) dann streikte er und wollte sich nicht mehr abhalten lassen. Bis ich gemerkt hatte, dass er am liebsten im Freien sein Geschäft machen möchte. Er zeigt es mir also sehr deutlich, mal mehr mal weniger, und macht dann nur, wenn wir in den Garten gehen.

Jetzt kannst du dir vorstellen, dass es im Winter nicht angenehm ist. Weder für ihn noch für mich. Also kämpfen wir uns mit weinen und brüllen durch, denn er sagt es manchmal deutlich, dass er muss, jedoch fanden wir dann kein geeignetes Plätzchen für ihn. Es kam schon vor, dass er lieber auf meinem Arm unter Tränen gepinkelt hatte, anstatt ins Waschbecken, die Badewanne oder die Toilette. Die Töpfchen toleriert er übrigens seit ca. einem halben Jahr nicht mehr.

Die Töpfchen fand ich aber zu Beginn wirklich praktisch. Ich denke auch, jede Art von Schüssel geht. Also auch für Unterwegs.

Hier unsere drei Testmodelle: Asia-Töpfchen, Windelfrei-Töpfchen mit Henkel und eine Rührschüssel. Sie unterscheiden sich zum einen in der Höhe, im Durchmesser und in der Handhabung.

Für den Anfang empfanden wir (also mein Mann und ich) das Asia-Töpfchen als praktisch. Zu Beginn habe ich viel während dem Stillen abgehalten und da war das kleine Töpfchen handlich. Jedoch, mit zunehmendem Alter und Größe war es etwas schwierig, dass alles in der Schüssel landete.

Danach war dann die Schüssel mit dem Haltegriff super. Der Durchmesser ist größer, das Töpfchen aber flacher. Der Rand ist auch schön breit, so dass ich mir keine Sorgen über drückende Ränder gemacht habe.

Als Arno ca. 5 Monate alt war, habe ich dann ausschließlich die Rührschüssel hergenommen. Da hat er auch nicht mehr während dem Stillen sein Geschäft gemacht, und ich konnte ihn schön vor dem Bauch halten und die Schüssel zwischen meine Beine klemmen.

Der Testbericht soll vermitteln, dass man mit jedem Gefäß abhalten kann. Ihr braucht dazu kein extra Equipment, auch wenn ich zu verschieden Altersstufen verschieden Töpfchen verwendet habe. Ich teste einfach gerne, was der Markt als „Windelfrei“ verkauft und möchte unsere Erfahrung mit euch teilen. Von Freunde weiß ich auch, dass das Töpfchen von Babybjörn gut geeignet ist, da man es auseinander bauen kann. Also ein kleineres Töpfchen und später zum Sitzen.

Aktuell lässt sich Arno prima über der Toilette abhalten. Vor allem morgens ist es Routine geworden, dass sein großes Geschäft dort erledigt wird. Wir sitzen dann verkehrt herum auf der Toilette, so dass Arno mit seinen Füßen den Toilettendeckel berührt. Ich hoffe sehr, ihr könnt es euch vorstellen. Oder aber, jetzt wo es wärmer ist, gehen wir auch wieder in den Garten.

Und wir persönlich nutzen auch meist Backup-Windeln. Natürlich Stoffwindeln. Wenn wir entspannt zuhause sind, lasse ich ihn sehr gerne wirklich komplett ohne Windel und bin erstaunt über seinen Kommunikation. Mittlerweile geht er schon mal zur Türe vom Bad und signalisiert, dass er muss. Wenn ich ihm dann die Türe öffne, geht er zum Deckel und möchte ihn öffnen. Und wenn er manchmal lieber in die Windel machen möchte, ist das auch okay. Er entscheidet und ich kann ihm die Möglichkeit anbieten. Wenn ich z. B. einen stressigen Tag habe, Termine wahrnehme oder arbeite, bekomme ich nicht alles mit, da ich nicht den ganzen Tag zu 100 % auf ihn konzentriert bin. Aber er kommuniziert ja immer deutlicher.

2015-03-29 17.00.38

Ich möchte mit dem Artikel Mut machen, dass viele Eltern Lust bekommen Windelfrei einfach einmal auszuprobieren. Wenn ihr noch mehr zum Thema wissen möchtet, kann ich euch wärmstens den Blog von Nicola Schmidt 123-Windelfrei.de empfehlen.

Schreibt mir doch euere Erfahrungen mit Windelfrei und wie es bei euch klappt. Ich denke wir können im Austausch viel voneinander lernen.

Ein Kommentar

  1. […] Vlies verrutscht ist oder aber man genau da keines benutzt hat. An der Stelle möchte ich nochmal Windelfrei erwähnen, da die Windelexplosion evtl.  aus blieben könnte […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.